Pimp up your Babykleidung

Bestempelter Baby-Sweater

 

Bestempelter Babybody "Eistüte"

Zurück von einer 1-monatigen Reise durch Schweden, musste ich mich zu Hause erstmal wieder einfinden bevor es wieder ans werkeln gehen konnte.

Auf der Durchreise entdeckte ich das tolle Buch „Stempeln Malen Zeichnen für kleine Künstler“ in einem kleinen Buchladen mit dem dazugehörigen Stempelset, das aus lauter geometrischen Formen besteht.

Stempelset aus dem Buch "Stempeln Malen Zeichnen für kleine Künstler"

Ziemlich schnell kam mir die Idee damit auch Kleidung zu bestempeln. Aus diesen wenigen Stempeln kann man unzählige verschiedene Figuren oder Muster erfinden.

Als erstes Teil musste ein alter Babybody dran glauben dann ein einfacher grauer Sweater. Mal sehen, was sich in der nächsten Zeit noch so finden lässt.

Zunächst musste ich Stempelkissen herstellen um die Textilfarbe gleichmäßig auf die Stempel zu verteilen. Dafür braucht man ein Stück Schaumstoff, das man mit Hilfe eines Teppichmessers auf  die gewünschte Dicke zuschneid kann (ca. 2-3mm).

Als Behälter eignen sich z.B. alte Oropax-Packungen.

Selbstgemachte Stempelkissen für Textilfarbe

Das zu bestempelnde Kleidungsstück sollte faltenfrei sein. Am besten ist es, wenn man noch etwas festes z.B. Karton oder Buch in das Kleidungsstück hineinlegt (also zwischen die Stoffschichten).

Bestempelte Babykleidung "Eistüte"

Nach dem Stempeln das Kleidungsstück, wie vom Textilfarben ´hersteller empfohlen, weiterbehandeln (trocknen, bügeln).

DIY Aufnäher

Bild

Ich hatte vor kurzem einen selbstgemachten Aufnäher in meiner Näh-Grabbelkiste wiederentdeckt. Demnächst sollen noch weitere Motive folgen. Hier erstmal ein Testlauf:

Wenn man ein schönes Motiv hat, entweder ein eigenes oder ein „geliehenes“, muss man einfach die Figur mit Durchschreibepapier auf feste Baumwolle oder, wie in meinem Fall, Kunstfilz übertragen und die Konturen mit der Nähmaschine nachnähen. (Auf die Idee mit dem Durchschreibepapier kam ich erst nachdem ich schon mit Filzstift zugange war…)

Am besten funktionieren Motive, bei denen man die Nadel nicht so häufig absetzen muss. Die abgeschnittenen Fäden habe ich dann noch von Hand mit einer normalen Nähnadel auf die Rückseite des Aufnähers gezogen (also nicht zu knapp abschneiden).

Jetzt muss nur noch ein geeigneter Applikationsort gefunden werden.

 

 

In love with Fibi

Fibi der Fuchs-Endlich fertig!

Fibi der Fuchs-Endlich fertig!

Obwohl ich in letzter Zeit (wegen Baby) eher auf fixe Projekte stehe, habe ich mich trotz mangelnder Zeit mal wieder an ein Riesenprojekt gewagt. Vor Monaten schon habe ich SIE in den tiefen des Blogjungels entdeckt und es war: Liebe auf den ersten Blick!

Fibi der Fuchs

Fibi der Fuchs

Fibi trifft Nils das Nilpferd

Fibi trifft Nils das Nilpferd

Fibi sieht auch von hinten gut aus ;-)

Fibi sieht auch von hinten gut aus 😉

Problem: Ich konnte nicht häkeln! Ich war überzeugt, dass ich es niemals schaffen würde, dieses süße Ding zu häkeln. Und doch: Dank Häkel-Lehrvideos aus dem Netz und ein paar Erklärungen von Schwiegermama klappte es! Ich kann nun häkeln – zumindest einigermaßen.

Fibi gehört zur Lalylala Puppenfamilie. Die Anleitung kann man über Dawanda oder Etsy kaufen. Den Wollvorschlag habe ich aufgrund mangelnder Verfügbarkeit unseres Wollladens etwas verändert.

Dieses Projekt hat zwar mehrere Wochen gedauert, weil ich teilweise nur eine Runde pro Tag gehäkelt habe dann wieder mehrere Tage gar nicht. Das geht dank der Anleitung, die ich mir ausgedruckt und jede Runde abgehakt habe ganz gut. Endlich ist sie fertig und hat unsere Herzen bereits erobert. Sie ist lange nicht perfekt da ich ja eine Häkelanfängerin. Die kleinen Makel geben unserer Fibi aber den „Charme des Unperfekten“ 🙂

So sah Fibi auch mal aus...

So sah Fibi auch mal aus…

image041

Ich will mit diesem Projekt auch diejenigen ermuntern, die sich an Projekte nicht rantrauen, weil sie die Machart nicht beherrschen. Man kann noch gaaaanz viel lernen und danach ist man umso stolzer!

Weil heute Dienstag ist gesellt sich Fibi zu den anderen schönen Dingen bei CreaDienstag.